Greenwoman

Eine Greenwoman, eine grüne Frau, ist eine kraftvolle Gestalt. Ihre Darstellungen gibt es in vielen Kulturen und Epochen. In Deutsch kennt man sie als Blattmasken – Gesichter, die aus Blättern herauswachsen oder sich darin verbergen. Da in dem Wort Greenwoman auch das Wort Greenman steckt, sind Greenwomen also grundsätzlich Menschen, die über sich hinauswachsen.

Genau so will Greenwoman Hoffnung machen: Zum sich zurückziehen, zum Kraft sammeln. Um dann über sich hinaus zu wachsen. Und das eigene Lebensblatt zu wenden.
Greenwoman will aufklären und informieren. Über die Themen Suizid, Trauer, Abschied und Neubeginn. Glaube und Hoffnung.
Greenwoman will Mut machen zum Leben. Deshalb grün. Von Grün kommt im Niederländischen das Wort groeien, wachsen. Und beim Groeien wollen wir von Blattwenden helfen.

Greenwomans Blattwenden ist ein Projekt des gemeinnützigen Lichtblick e. V. Ostfriesland und finanziert sich komplett über Spenden.

Greenwoman gibt und gab es auch an anderen Stellen im Netz:
Was besteht: Lütte Lockes Landhuus
Was vergangen ist: Krüppels Braut
Was war und bleibt: EDENerdig
Was in Blattwenden weiterlebt: Kleiner Leuchtturm
Was groeit: Green-Man

Julia Baumgart Photography

Greenwoman bin ich, Nicole Schenderlein, Initiatorin und Projektleitung von Blattwenden, kurz Nic genannt. Von 40 Jahren bin ich zweiundzwanzig Jahre Texttante, zehn Jahre Psycho-Profi, sieben Jahre Lütte Lockes Mutter, vier Jahre wütende Witwe, zwei Jahre Bildhauerin. Mehr über das Wortebauen und Bildhauen erfährst du in den Unterpunkten.


Eine weitere Sturm erprobte Greenwoman ist Nicole Sturm. Redakteurin und Autorin, Theologin, Mama, Coach und Profi in kreativer Achtsamkeit.

Sie bereichert Blattwenden in Zukunft mit kreativen Text-Impulsen sowie Telefon- und E-Mail-Coaching – sofern die Spendenlage es zulässt.

Wie du das ermöglichen oder dir bei ihr Unterstützung holen kannst? Erfährst du beim Coaching.


Greenman im Team ist Chris Schaatsbergen. Im Blog nenne ich ihn „den Wikinger.“ Chris ist Informatiker und unterstützt Blattwenden ehrenamtlich bei technischen Fragen.

Außerdem verkauft er selbst gefertigte Gußsteinskulpturen – und in Zukunft Einzelstücke von mir, deren Erlös zu einem Drittel Blattwenden zugute kommt.

Interesse an einzigartiger Kunst, die gleichzeitig Suizid-Hinterbliebenen hilft? Mehr Infos gibt es bald unter Green-Womans-Art.


Greenwomans Blattwenden würde es nicht geben ohne Lütte Locke. Sie ist der Grund, warum ich für den Erhalt unseres Hauses gekämpft habe. Damit meine Tochter nach dem Suizid ihres Vaters nicht auch noch ihre Heimat verliert.

Jetzt können wir Lütte Lockes Landhuus nutzen, um auch anderen Suizidhinterbliebenen und Menschen in Umbruchsituationen ein kreatives Zuhause zu geben.

Lütte Locke ist eine kleine Greenwoman, die nicht nur körperlich über sich hinauswächst. Mit ihrer spielerischen Kreativität bringt sie uns als Greenwoman-Team immer wieder auf neue Ideen.


Ein Teil des Teams kannst auch du werden. Möchtest du deine Fähigkeiten einbringen, um Blattwenden weiter wachsen zu lassen? So wirst du Green(wo)man.