Damit hat alles angefangen. Nachdem mein Mann Markus im Sommer 2016 Suizid begangen hat, habe ich eine Infoseite bei Facebook eröffnet, um möglichst unkompliziert alle Freunde und Unterstützer darüber zu informieren, wie es bei uns weitergeht. Sie hieß und heißt: Lütte Lockes Landhuus.

Damals ging es hauptsächlich darum, unser Zuhause zu retten. Denn das war mir und meiner damals dreijährigen Tochter das einzige, was uns geblieben war. Mit Markus´Tod verlor ich nicht nur ihn, sondern auch meinen Job und kämpfte gegen hohe Schulden.

Heute ist Lütte Lockes Landhuus eher die schnelle Variante von Green-Woman. Dort gibt es aktuelle Infos über die Sanierung von Lütte Lockes Landhuus, aber auch alles rund um die großen Themen Suizid, Trauer, Hoffnung, Glaube, Neubeginn. Nebenbei gibt es Einblicke ins ostfriesische Landleben und meine Erfahrungen als Bildhauerin. Eben alles, was in und um Lütte Lockes Landhuus passiert.

Auf den folgenden Seiten könnt ihr direkt nachlesen, was ich bei Lütte Lockes Landhuus poste, auch ohne bei Facebook angemeldet zu sein – und ihr erfahrt, wann ihr uns wie bei der Sanierung von Lütte Lockes Landhuus helfen könnt: