Verstehen

#WelcomefearWie man Krisen überl(i)ebt, Teil 2 Darf ich vorstellen? Das ist Holzi.Holzi ist das Ende eines toten Baumes im Wald bei uns um die Ecke. Holzi ist ein Drache. Findet Lütte Locke.Anfangs war es echt nicht leicht für sie, ihn zu reiten. Aber sie hat es geschafft. Und wir können das auch. Denn wir alle sind weiterlesen…

Hinsehen

#WelcomefearWie man Krisen überl(i)ebt, Teil 1 Hat sie wirklich so eine fiese Fratze, die Angst? Oder sieht sie eher aus wie dieser ausgehöhlte Baumstamm: Nur auf den ersten Blick dunkel, auf den zweiten zerrissen, traurig, ein Mahnmahl?Das wissen wir erst, wenn wir hinsehen. Wenn wir keinen großen Bogen mehr um die Angst machen und uns weiterlesen…

Willkommen, nackte Angst

Am Montag war ich einkaufen. Kurz. Die Lütte Locke hatte Lust auf Stracciatellajoghurt und mir fehlten Walnüsse für mein Müsli. Bisher war Corona hier auf dem ostfriesischen Land noch kein wirkliches Thema. Zumindest nicht in den Supermärkten. Die Mär vom Klopapierkampf kannten wir nur aus den Medien. Bis jetzt. weiterlesen…

Vom L(i)eben trotz Sterben

Der Wikinger weiß es vermutlich gar nicht. Aber er hat damals dafür gesorgt, dass mein Herz nicht stehen geblieben ist, nach Markus´ Suizid. Nicht weil wir uns verliebt haben. Das kam erst später. Sondern wegen des Herzschlages. Wegen dieses immer wiederkehrenden, unaufhörlichen Rhythmus, der mich – vermutlich nicht bewusst – daran erinnert hat, was das weiterlesen…

Krüppelprediger reminder

Es ist noch nicht lange her, erst wenige Wochen, da stand ich nur auf einem Bein in der Fußgängerzone und habe geheult. Dabei hatte ich vorher ein grandioses Stück Kuchen gegessen. Es hatte aufgehört zu regnen. Und ich war endlich mal wieder draußen, nachdem ich wochenlang im Bett gelegen hatte wegen meines gebrochenen Fußes. Doch weiterlesen…