The base

Entgegen einiger Behauptungen: Mutig bin ich nicht immer. Und auch kein besonderes Vorbild in Sachen Glauben. Echt nicht. In letzter Zeit habe ich wenig über Gott geschrieben. Nicht weil mir das nicht mehr wichtig wäre. Sondern weil es für mich normal ist. Weil er so sehr ein fester Bestandteil meines Lebens ist, dass ich meine, ihn nicht weiter erklären zu müssen. Weil ich Gott nicht beweisen muss. Weil er das ganz gut selber kann. Aber. Mal wieder dieses Aber: weiterlesen…

„Suizidgedanken waren für mich eine Lebenseinstellung“ Ein Gastbeitrag von Marcus.

Viele Menschen, die Suizidgedanken haben, scheinen sich in dunklen Phasen zu befinden. Bei mir war das nicht so. Es war eher ein permanentes Grundrauschen, eine Lebenseinstellung: Suizidgedanken als Beruhigung Es begann in meiner Jugend Anfang der Achtzigerjahre, so mit sechzehn Jahren, und verdichtete sich langsam bis 2012. Es war der Wunsch zu sterben und die weiterlesen…

Als Weihnachten starb

Vor etwa achtzehn Jahren hat es angefangen, mein Ende von Weihnachten. Bis dahin habe ich das Fest geliebt. Als Kind sowieso. Nicht so sehr wegen der Geschenke. Sondern weil wir dann Zeit hatten. Auch wenn wir sie oft gemeinsam vor dem Fernseher verbracht haben, immerhin war unsere Familie zusammen. Bei heißem Kakao und in Wolldecken weiterlesen…